Home > Leadership-Bücher > Führung - Mitarbeiter > Buch: Der Chef, den ich nie vergessen werde
Buch: Der Chef den ich nie vergessen werde - Autor: Alexander Groth
Buch: Der Chef den ich nie vergessen werde - Autor: Alexander Groth

Buch: Der Chef, den ich nie vergessen werde

Autor: Alexander Groth

Kurzkritik 
Dies ist mein eigenes Buch. Deshalb erscheint hier keine Rezension und Bewertung, aber sehr wohl eine Empfehlung. In der ausführlichen Kritik können Sie nachlesen, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung das Buch rezensiert hat, darunter finden Sie weitere Pressestimmen.

Das Buch beschreibt, wie man ein außergewöhnlicher Chef wird, den die Mitarbeiter nie vergessen. Das erfordert vor allem Arbeit an der eigenen Persönlichkeit verbunden mit der Anwendung von wenigen ausgewählten Führungsleitsätzen. Am Ende des Prozesses steht ein Mensch, der sein Leben nicht auf Karriereoptimierung ausrichtet, sondern andere mit Demut, Akzeptanz, Vertrauen und Liebe führt.

Nur so hinterlassen Sie selbst Spuren in den Unternehmen sowie in den Köpfen und Herzen Ihrer Mitarbeiter.

 

Titel: Der Chef, den ich nie vergessen werde – Wie Sie Loyalität und Respekt Ihrer Mitarbeiter gewinnen.
Autor: Alexander Groth
Seiten: 224, kartoniert mit 26 Cartoons von Thomas Plaßmann
Verlag: Campus
Preis: 25 €
Online lesen: Kapitel 8  Den Kern verstehen  Das größte Leadership-Prinzip aller Zeiten
Deutsche Ausgabe bestellen: hier

 

Kritik – Pressestimmen

Frankfurter Allgemeine Zeitung – Buchrezension vom 01.06.2015

Demut. Vertrauen. Liebe
Wie Vorgesetzte führen sollten

Das vorliegende leicht lesbare Buch ist ein Ratgeber für Vorgesetzte, die nicht nur den Respekt, sondern auch die Loyalität und vor allem das Engagement ihrer Mitarbeiter gewinnen wollen und dabei nicht auf ein Management mit Zuckerbrot und Peitsche setzen. Die Botschaft von Alexander Groth, einem Experten und Berater für Personalführung, lautet: Vorgesetzte, werdet sogenannte „We-Care-Leader“, und führt eure Mitarbeiter mit Demut, Akzeptanz, Vertrauen und Liebe. Nur so könnten Chefs nachhaltig Spuren in den Unternehmen sowie in den Köpfen und Herzen der ihnen anvertrauten Menschen hinterlassen. Dies ist ein hehrer Anspruch.

Der Verfasser vermittelt keine ultimativen Rezepte, die kommen und gehen und sich oft als Schall und Rauch entpuppen. Er setzt auf Persönlichkeitsentwicklung und ist als Philanthrop überzeugt davon, dass in den Chefs Potentiale zur Entwicklung der Persönlichkeit ruhen, die man nur heben müsse. Darauf setzt er, denn seiner Meinung nach geht wahre Führung von innen nach außen. Das flott geschriebene Buch ist gut aufgebaut und wird aufgelockert durch Cartoons, Zitate und Beispiele von herausragenden Vorgesetzten.

Im ersten Teil wird erörtert, wie man als Chef eine Persönlichkeit werden kann. Dazu werden die Eigenschaften eines vorbildlichen Vorgesetzten anschaulich Schicht für Schicht herausgeschält. Der zweite Teil erläutert die Prinzipien, die heute für die Führung von motivierten Wissensarbeitern, von denen es immer mehr in den modernen Organisationen gibt, zu beachten sind. Die Ratschläge des Autors bieten nicht nur Stoff für abendliche Kamingespräche, sondern sollten von Vorgesetzten ernst genommen werden.

Robert Fieten (Frankfurter Allgemein Zeitung)

 

Weiter Pressestimmen zu „Der Chef, den ich nie vergessen werde“

»Mit vielen Beispielen, die er … erlebt hat, schildert der Autor anschaulich, was gute Führung ausmacht – und was nicht. Seine Empfehlungen … treffen den Kern und rütteln auf.«
managerSeminare

»So wird man ein Chef zum verlieben – Ein wirklich guter Chef, den man nie vergisst: Davon gibt es leider nicht so viele. Ein neues Buch gibt Führungskräften Tipps, wie sie unvergesslich werden.«
Die Zeit online

»Alexander Groth beschreibt … , wie Sie zu einem Leader werden, der … das Unternehmen bereichert. Jeder kann ein solcher Chef werden.«
WirtschaftsWoche online

»Menschlichkeit, das ist vielleicht das erste Wort, das man mit dem in Alexander Groth jüngstem Buch entworfenen Ideal einer guten Führungskraft verbindet … ist Groths Buch ein Plädoyer für den flexiblen, offenen und mitreißenden Chef. Macht Spaß zu lesen und lässt einen hoffen, dass die Alphatiere in den Chefetagen bald verschwunden sind.«
Harvard Business Manager

»Wie Führungskräfte zu echten Vorbildern werden – fachlich und menschlich … Überfällig und gut!«
management-journal.de

»Alexander Groth zeigt seinen Lesern den Weg zu einer natürlichen Autorität . … Regelmäßige Kamingespräche mit einem erfahrenen Mentor wären zu diesem Zweck ideal. Für Leute ohne Kamin und Mentor hat Groth dieses Buch geschrieben.«
Hamburger Abendblatt

Online lesen: Kapitel 8  Den Kern verstehen  Das größte Leadership-Prinzip aller Zeiten 

 

Autor Alexander Groth

Alexander Groth

Alexander Groth ist Professional Speaker, Trainer und Autor für Leadership. Er vermittelt Führungskräften neue Impulse für ihre Arbeit und ist Lehrbeauftragter an drei Universitäten. Sein Engagement gilt der Förderung einer modernen Führungskultur.

Groth ist einer der meistgelesenen Führungsautoren. Als Dozent mit der besten Benotung erhielt er zweimal in Folge den Best Teaching Award der TU München.

Ihre Meinung bitte

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

*