Home > Über uns

Über uns

Das LeadershipJournal

LeadershipJournal.de wird betrieben von Professional Speaker und Autor Alexander Groth sowie Gastautoren. Im Interview erzählt Alexander Groth, was er gemeinsam mit anderen Autoren erreichen will.

Herr Groth, Sie sind der Begründer von LeadershipJournal.de. Was ist Ihr Ziel mit diesem Angebot?
Wir wollen zeigen, wie sich die heute übliche Leistungsorientierung bei der Mitarbeiterführung mit mehr Menschlichkeit verbinden lässt. Ich vertrete einen Führungsansatz, der Demut, Vertrauen und Menschenliebe als Grundlage großartiger Führung versteht. Dieser Ansatz bringt nicht nur sehr gute wirtschaftliche Ergebnisse, er sorgt auch für hohe Zufriedenheit und Begeisterung bei allen Beteiligten.

Brauchen wir denn einen neuen Führungsansatz?
Unbedingt! In Deutschland steht der direkte Vorgesetzte als Kündigungsgrund mittlerweile auf Platz 1. Anders gesagt: Fachleute verlassen die Unternehmen, weil sie es unter ihrem Chef oder ihrer Chefin nicht mehr aushalten. Das liegt zum Beispiel daran, dass sich laut mehreren Studien gerade einmal jede/r dritte Deutsche im Beruf anerkannt fühlt. Wir sind in vielen Dingen exzellent, aber nicht in Mitarbeiterführung. Da muss und wird sich etwas ändern!

Was macht Sie so sicher, dass sich etwas verändern wird?
Die jetzt bereits über 30-jährigen Mitarbeiter der Generation Y haben höhere Ansprüche an Führung und besitzen gleichzeitig eine deutlich geringere Frustrationstoleranz. Wer gut qualifiziert ist, sucht sich seine Vorgesetzten aus. Gute Führung wird dadurch zu einem wesentlichen unternehmerischen Faktor, um die besten Mitarbeiter anzuziehen und zu halten. Das begreifen auch die Unternehmen und ziehen Konsequenzen. Sie trennen sich von schlechten Führungskräften und in Zukunft wohl auch immer mehr von den mittelmäßigen.

Wie wollen Sie mit LeadershipJournal.de zu einer positiven Veränderung beitragen?
Ich bin ein Fan von Storytelling. Unter »Leadership Lessons« finden Sie vor allem Geschichten, die von den Besten erzählen. Geschichten sind sehr inspirierend und bleiben mit ihrer Botschaft langfristig und ohne Anstrengung im Gedächtnis. Nicht jeder hat im Alltag gute Vorbilder. Wieso also nicht von den besten Leadern der Weltgeschichte lernen? Außerdem sammle ich seit 20 Jahren gute Bücher und Zitate zum Thema, die ich hier vorstelle. Die Seite möchte vor allem inspirieren. Sie soll Lust machen, an der eigenen Führungsfähigkeit zu arbeiten und sich selbst zu reflektieren.

Das klingt alles nach hehren Zielen. Steckt dahinter nicht auch ein kommerzielles Interesse?
Natürlich stelle ich auch meine eigenen Bücher vor, schlichtweg deshalb, weil sie gut sind. Und mein Anliegen als Buchautor, als Redner und als Herausgeber des LeadeshipJournals ist dasselbe: eine Veränderung der Führungskultur. Aber es wäre sehr blauäugig, eine Wissens-Website vordergründig aus kommerziellen Gründen zu betreiben. Ich sehe vielmehr die große Chance, Führungskräften zu helfen, mehr Sinn und Freude in ihrer Arbeit zu finden und damit etwas Gutes für sich und ihre Mitarbeiter zu tun. Jeder Einzelne, der seine Führungsverhalten hin zu mehr Authentizität, Integrität und Mitmenschlichkeit verbessert, ist ein Gewinn. Das ist mein Antrieb.

Neben Alexander Groth werden ab 2016 auch ausgewählte Gastautoren für LeadershipJournal.de schreiben. Diese werden dann hier vorgestellt. Sie dürfen gespannt sein!

Bitte bewerben Sie sich nicht als Gastautor. Die Autoren werden von Alexander Groth angesprochen und zu Beiträgen eingeladen.